Die Therapeutische Tagesstätte im Tageszentrum m32

Die Therapeutische Tagesstätte bietet psychisch erkrankten Menschen individuell abgestimmte tagesstrukturierende Unterstützung und alltägliche Begleitung. Verschiedene Angebote ermöglichen unterschiedliche Erfahrungen im Umgang mit sich selbst und Anderen.

Die Betreuung umfasst die Begleitung durch den Tag außerhalb des Wohnumfeldes, Anleitung in beschäftigungsorientierten Gruppen, Unterstützung bei der „Sorge um sich selbst“ (u.a. Konzentrations- und Entspannungsgruppen) sowie Anleitung zu einer sinnvollen Freizeit- und Kontaktgestaltung. Im Umgang mit psychischen Beeinträchtigungen gibt es Hilfestellung bei der Auseinandersetzung mit der Erkrankung, Informationen und Aufklärung. Ziel ist die psychische Stabilisierung und Besserung.
Die individuelle Begleitung der Besucherinnen und Besucher der Therapeutischen Tagesstätte erfolgt im Rahmen eines Bezugsbetreuungssystems.

Der Besuch der Therapeutischen Tagesstätte erfolgt durch Förderung im Rahmen der Eingliederungshilfe (Sozialgesetzbuch XII, § 53,54). Die Inanspruchnahme dieses Angebotes setzt die Vermittlung durch das bezirkliche Steuerungsgremium Psychiatrie, eine fachliche Begutachtung durch den Sozialpsychiatrischen Dienst sowie die Kostenübernahme durch den zuständigen Kostenträger voraus.

Als praktische Hilfestellung wird ein individueller Behandlungs- und Rehabilitationsplan (BRP) erstellt, in dem anzustrebende persönliche Ziele sowie Umfang und Art der zu erbringenden Unterstützung festgehalten werden.

Den Flyer des Tageszentrums m32 finden Sie hier.